ZEWOTHERM. ENERGIE. BEWUSST. LEBEN.

Presse

Einfach, flach und dicht: das neue Dünnschichtsystem ZEWO Flat

12.03.2012
Kommt bei Renovierung und Sanierung der Wunsch nach einer Fußbodenheizung auf, dann ist die Aufbauhöhe die alles entscheidende Größe. Mit nur 13 Millimetern Noppenhöhe ist das neue Dünnschichtsysteme ZEWO Flat eine interessante Lösung - und darüber hinaus noch einfach zu verarbeiten.

Essen/Remagen, Bei Renovierungs- und Sanierungsvorhaben kommen für nachträglich installierte Fußbodenheizungen nur Lösungen mit geringer Aufbauhöhe in die engere Wahl. Speziell für diesen Einsatzzweck ist das neue Dünnschichtsystem ZEWO Flat entwickelt worden. Es weist eine Noppenhöhe von nur 13 mm auf. Zudem kann es ohne Aufwand auf bestehende, entsprechend vorbehandelte Bodenbeläge verlegt werden. Dazu zählen Fliesen, Holzboden oder sogar Altestrich. Das gesamte System kann im Verbund, auf Trennlage, auf Verbundplatte oder Holzfaser-Dämmplatte angewendet werden. Damit sind Gesamtaufbauhöhen inklusive Nivellierestrich ab 21 Millimetern möglich.

Die Systemkomponenten
Kernstück des Systems sind die schwarzen, aus PS-Folie gefertigten ZEWO Flat Systemplatten. Deren Beschaffenheit mit trittfest ausgeformten Rohrhaltenoppen und Hohlräumen ermöglicht eine ideale Verteilung und dauerhafte Verbindung des Nivellierestrichs mit dem Unterboden. Selbst bei rauem Baustellenbetrieb weisen die Noppen eine robuste Trittfestigkeit auf, die Klebeschicht auf der Unterseite sorgt für festen Halt während der Montage. Durch die zweiseitige Druckknopfverbindung lassen sich die Platten mit einer Nutzfläche von 1 x 1 Meter optimal verbinden, und garantieren einen geraden Rohrverlauf.

Für dieses System passend ist das ZEWOTHERM Heizrohr PE-RT 12X2,0 mm. Das Polyethylen-RT-Rohr für erhöhte Temperaturbeständigkeit ist ein unvernetztes, sehr flexibles Heizungsrohr, dass dennoch eine große Zähigkeit und Festigkeit sowie eine hervorragende Spannungsriss-Beständigkeit aufweist. Dieses nach DIN 4726 sauerstoffdichte Rohr ermöglicht durch die gute Flexibilität eine einfache Installation der Fußbodenheizung, und ist daher für alle Systeme geeignet.

Randdämmstreifen zur schallbrückenfreien Verlegung und Trennung des Estrichs vom Mauerwerk oder sonstigen Einbauten sind mit hervorragender Reißfestigkeit als 60 x 8 mm und 150 x 8 mm Teil des Systems.

Für Fußbodenheizsysteme, die auf bestehendem Estrich und bauseitig vorhandener Dämmung im Verbund realisiert werden können, sind damit Aufbauhöhen von nur 21 mm realisierbar – sie verteilen sich auf 13 mm Systemplatte und 8 mm Nivellierestrich. Bei der Verlegung mit Trennlage ist diese über dem Rohbeton aufgebracht, der Nivellierestrich bedarf dann eine Stärke von 20 mm.

Für weitere Anwendungen stehen Verbundplatten zur Verfügung, die über dem Rohbeton, Estrichgrund und Fließ-Spachtel als Wärmedämmplatte und Unterlage für die Noppen-Systemplatten dienen. Sie haben eine aufkaschierte Rasterfolie mit einem Überstand von 30 Millimetern, die als Trennlage bzw. Schrenzlage zwischen dem dünnschichtigem Nivellierestrich und der Dämmung selbst fungiert. Mit einer Länge von 2 Metern und einer Breite von 1 Meter sind sie in den Stärken und Verkehrslasten von 20 und 30 mm mit je 150 kPa, sowie 40 mm in 200 kPa lieferbar.

Alle Komponenten und das ergänzende Zubehör von der Holzfaser-Dämmplatte über die Schrenzlage, Winkelspange, Dehnfugenprofil, Klemmverschraubung und Wandklemmschiene bis zum Gabel-Anschluss-Stück aus vernickeltem Messing bilden ein aufeinander abgestimmtes System. Weitere technische Informationen sowie Verlegebeispiele, Montagehinweise oder wärmetechnische Angaben sind im Bereich Dünnschichtsystem Zewo Flat auf www.zewotherm.de online.