ZEWOTHERM. ENERGIE. BEWUSST. LEBEN.

Presse

ZEWOTHERM Verbundrohrsystem als Bindeglied für aufeinander abgestimmte Systeme

08.12.2016
ZEWOTHERM, Vollsortimenter für moderne Energie- und Wärmesysteme, zeigt sein neues Verbundrohrsystem ZEWO Press «Plus» für Heiz- und Kühlanwendungen sowie Sanitär- und Trinkwasserinstallationen. Das komplett in Deutschland hergestellte System ist DVGW-geprüft und verwendet ausschließlich Materialien der UBA-Positivliste. Als Herzstück verbindet es die weiteren Systeme des Remagener Familienunternehmens, von Wärmepumpensystemen über Wärmespeicher bis zur Flächentemperierung.

Für Trinkwasser gelten hierzulande zu Recht besonders strenge Vorschriften. Es ist das meist kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Entsprechend streng sind die Vorschriften auch für Produkte, die das Trinkwasser von der Wasseruhr zu den vorgesehen Entnahmestellen wie zum Beispiel Küchenspüle, Waschbecken, Dusche oder Badewanne innerhalb eines Hauses befördern. Die echte Markenqualität aus Remagen garantiert, dass die Lebensmittelqualität nicht beeinträchtigt wird. Made in Germany, DVGW-geprüft und komplett der UBA-Positivliste entsprechend sind nur drei Schlagworte. Dahinter steckt eine Menge Know-How:

ZEWO Press «Plus» besteht aus einem hochwertigen Metallverbundrohr, sowie den aus Sondermessing (CU Zn 40Pb2) gefertigten Pressfittingen samt zugehörigen Presshülsen aus Edelstahl. Das macht das System nicht nur einfach in der Verarbeitung und dauerhaft sicher, sondern vor allem auch gasdicht, korrosionsfrei und inkrustationsfrei, da sich auf der extrem glatten Oberfläche keinerlei Ablagerungen wasserbegleitender Mineralien bilden können. Das komplette System erfüllt alle hygienerelevanten Anforderungen für ein sicheres Trinkwassersystem nach aktuellem Stand der Technik.

Keine Experimente: das Metallverbundrohr «Sanitär»
Das zum System gehörende, formstabile und rückstellfreie 5-Schicht-Metallverbundrohr mit PE-RT Innenrohr ist 100% sauerstoffdicht, hat eine sehr geringe Längenausdehnung und ist absolut formstabil nach dem Biegen. Die fünf Schichten der weißen Verbundrohre bilden einen homogenen, gleichmäßigen Rohraufbau. Die Kombination von Kunststoff und Aluminium macht das System dauerhaft sicher und in allen Bereichen der Heizung-/Sanitärtechnik einsetzbar, bei einer maximalen Temperatur von 95 °C und einem maximalen Druck von 10 bar. Mit einer Dauertemperatur von 70 °C über 50 Jahre (DVGW) ist es klar für den Langzeit-Heißwassereinsatz geeignet. Das auf Sauerstoff und Wasserdampf bezogene absolut gasdichte Verbundrohr mit stumpfgeschweißter Aluminiumschicht ist zudem beständig gegen zahlreiche Chemikalien. Diese Widerstandsfähigkeit ist wichtig bei Installationen mit chloriertem Trinkwasser oder im Heizungsbereich in Verbindung mit Inhibitoren oder Zusätzen wie Frostschutzmittel. Das nach DVGW und EN ISO 21003 zertifizierte Verbundrohr in den gängigen Größen DN 10 bis DN 25 ohne Vorisolierung, oder in den Größen DN10, DN 15 und DN 20 mit Vorisolierung, oder auch im Schutzrohr, ist auf Stange oder Rollen von 50 bis 500 Meter über den dreistufigen Vertriebsweg erhältlich.

Große Auswahl, kleiner Aufwand, sichere Verarbeitung: robuste Pressfittinge
Pressfittinge sind das oft unterschätzte A und O eines Verbundrohrsystems, entscheiden sie doch auch über die langfristige Sicherheit und die wirtschaftliche Verarbeitung vor Ort. Die zum System gehörigen Pressfittinge mit der gängigen Presskontur „TH“ sind aus Sondermessing (CU Zn 40 Pb2), die Presshülse aus Edelstahl. Durch zwei O-Ringe und die hohlraumlose Verpressung wird ein Eindringen von Luftsauerstoff dauerhaft verhindert. Die maximale Betriebstemperatur liegt ebenfalls bei 95 °C, mit einer Dauerbelastbarkeit bei 10 bar und 70°C resultierend in 50 Jahren.

Bei der Verarbeitung sorgt ein weißer Kunststoffführungsring für sicheres Verpressen auch in schwer zugänglichen Zwangslagen, ein integriertes Kontrollfenster für die „Einstecktiefe“ des Rohrs in Fitting und der Edelstahlhülse bietet zusätzliche Sicherheit für den Verarbeiter.

Neben der einfachen Verarbeitung ist auch ein geringer Druckverlustbeiwert der Fittinge für das gesamte System wichtig. Die Pressfittinge bieten beste ZETA-Werte aufgrund größtmöglichem Durchgangsflächen und damit resultierenden größtmöglicher Innendurchmesser. Diese strömungsoptimierte Kontur hat ebenfalls den Effekt, dass so gut wie keinerlei Strömungsgeräusche erzeugt werden.

Das umfangreiche Sortiment beinhaltet Presskupplungen mit zwei gleichen oder ungleichen Presshülsen, Pressübergänge mit Innen- oder Außengewinde, Pressübergangswinkel mit Rohrgewinde oder zwei Presshülsen in 90° oder 45, verschiedenste T-Stücke, Anschlusspressverschraubung, Armaturen- oder Heizkörperanschlusswinkel sowie eine Vielzahl weiterer Fittinge, um jede Herausforderung im Alltag auf der Baustelle zu meistern.

Weitere Informationen sind online auf www.zewotherm.de oder auf Anfrage direkt erhältlich. Das komplette System ist ideal auf die weiteren Systemkomponenten von ZEWOTHERM abgestimmt, und verbindet die Wärmepumpensystem oder Wärmespeicher auch mit der Flächenheizung des Remagener Familienunternehmens, das ebenfalls zentrale oder dezentrale Wohnraumlüftung und weitere Rohrsysteme für privaten Wohnungsbau oder komplexe gewerbliche anbietet. Auch für dieses System steht ein erfahrenes Team aus Technikern und Ingenieuren den Partnern im dreistufigen Vertriebsweg zur Verfügung.